Deutschlandweit versandkostenfrei
Rückrufservice
Best Preis Garantie
Arteka-Shop - Strahltechnik, Filtertechnik, Drucklufttechnik, Schlauchtechnik
Strahltechnik-Filtertechnik-Drucklufttechnik-Schlauchtechnik
Ihr Warenkorb

Mobile Strahlanlagen


ARTEKA und Clemco Druckstrahlkessel sind für den Einsatz auf Baustellen bestens geeignet. Durch die unkomplizierte Anwendung von mobilen Strahlgeräten wird ein schnelles und effizientes Arbeiten für den mobilen Einsatz der Strahlkessel ermöglicht. Die leicht zu bedienenden und robusten mobilen Druckstrahlkessel von ARTEKA und Clemco sind ideal zum Reinigen, Entrosten, Abstrahlen und Entgraten von Oberflächen und Werkstücken. Um die Sicherheit des Strahlers zu gewährleisten, sind die Strahlkessel mit einer pneumatischen oder elektrischen Fernbedienung ausgestattet. Ein Vorteil von Niederdruckstrahlkessel ist, dass der Strahldruck stufenlos von 1 bis 6 bar regelbar ist. Durch das Strahlen mit Niederdruckstrahlkesseln wird ein exaktes und gleichmäßiges Strahlergebnis auch im niedrigen Strahldruckbereich erzielt.


Die Strahlkessel mit Mehrwert für den professionellen Einsatz.


Sandstrahler - Kleine und große Anlagen

Umgangssprachlich werden alle Anlagen, die zum Sandstrahlen verwendet werden, als Sandstrahler bezeichnet. Andererseits meint dieser Begriff auch den Beruf des Sandstrahlers, manchmal auch Strahlmann genannt, also die Person, die Flächen des jeweiligen Werkstücks mit einem Sandstrahlgerät bearbeitet.
Dabei gibt es sehr viele verschiedene Arten von Sandstrahlern, je nach dem, welches Werkstück in welcher Umgebung bearbeitet werden soll.
Mobile Sandstrahler, die mit kleinen Niedrigdruckkesseln arbeiten, sind gut geeignet für den Einsatz auf der Baustelle und im Handwerk. Microstrahlgeräte eignen sich für filigrane Teile, ebenso wie Saug- und Druckstrahlkabinen. Für ein gleichmäßiges und schnelles Ergebnis bei größeren Flächen sorgen Schleuderstrahlanlagen. Für sperrige und große Gegenstände wie beispielsweise Autos gibt es Strahlhallen, die oft in Spezialanfertigung entstehen und mehrere Meter lang sind.
Kleine Strahlkabinen für kleinere Werkstücke finden oft Anwendung in Fabriken. Hier werden die zu strahlenden Objekte in einen kleinen Kasten eingelegt, der luftdicht verschlossen ist. Der Sandstrahler bearbeitet diesen dann mithilfe von eingebauten Handschuhen und verfolgt die Arbeit durch ein Sichtfenster.




Sandstrahler – Funktionsweise im Detail

Damit die jeweils erwünschte Wirkung, nämlich Reinigung und Aufrauen erzielt wird, muss das Strahlmittel, das aus kleinen Körnern eines bestimmten Stoffes, beispielsweise Glas oder Nussschalen besteht, in einem bestimmten Winkel auf der Oberfläche des Werkstücks auftreffen. Dieses Granulat wird im Sandstrahler mithilfe von Druckluft, Unterdruck oder der Zentrifugalkraft auf extrem hohe Geschwindigkeiten beschleunigt. Die beschleunigten Körner werden durch den Aufprall am Werkstück so stark abgebremst, dass deren kinetische Energie auf die Oberfläche übertragen wird und dort für Erwärmung sorgt. Zudem erzeugen die Körner der Sandstrahler Vertiefungen in der Oberfläche des Werkstücks und sorgen hier für Rauheit und lösen andere kleine Teilchen, also den Schmutz, ab und reinigen die Oberfläche.
Je nach Art, Größe und Körnung des Strahlguts erzeugt der Sandstrahler eine unterschiedliche Wirkung, je nachdem ob das Objekt z.B. von Rost befreit werden soll oder dessen Oberfläche aufgeraut werden soll, damit eine spätere Lackierung besser hält.



Sandstrahler – drei verschiedene Techniken

Es gibt grundsätzlich drei Techniken, mit denen Sandstrahler arbeiten: Druckstrahlanlagen, Saugstrahlanlagen und Schleuderstrahlanlagen.
Bei Druckstrahlanlagen wird Druckluft zur Beschleunigung des Strahlguts genutzt. Dann wird das Luft-Strahlmittel-Gemisch mit der gewünschten Arbeitsgeschwindigkeit auf die zu strahlende Oberfläche aufgetragen. Zu den Druckstrahlern zählen mobile Strahlgeräte und Sandstrahler, Strahlkabinen und auch mobile Strahlanlagen.

Mit dem Prinzip des Injektorverfahrens arbeitet eine Saugstrahlanlage. In der Strahlpistole, die aus Luftdüse, Hohlkörper und Strahldüse besteht, wird das Strahlmittel aus einem Behälter durch Unterdruck im Hohlkörper angesaugt und in der Strahlpistole beschleunigt. Die Austrittsgeschwindigkeiten liegen bei 60 m/s.
Das Injektorverfahren findet bei einigen Strahlkabinen Anwendung, ebenso bei unseren mobilen Injektorstrahlgeräten, die sich für besonders kleine Strahlarbeiten eignen.
Ein Vorteil dieses Verfahrens ist der punktgenaue Auftrag des Strahlmittels auf die Oberfläche durch Ansaugen, weshalb es gerade für kleine und empfindliche Objekte wie Zahnersatz oder Fossilien geeignet ist. Dieser Sandstrahler zeichnet sich durch einen geringen Druckluft- und Strahlmittelverbrauch aus.

Die dritte Technik mit der ein Sandstrahler arbeitet, ist die Schleuderstrahlmethode. Dabei wird das Strahlmittel nicht durch Druckluft übertragen, sondern mithilfe der Zentrifugalkraft durch Schleuderräder auf die Oberfläche des zu strahlenden Gegenstandes geworfen. Hierbei werden Umdrehungsgeschwindigkeiten von bis zu 3000U/min erreicht, was zu einem hohen Strahlmittelverbrauch führt. Andererseits sind ein geringerer Energieaufwand und eine hohe und gleichmäßige Flächenleistung Argumente, die für eine Schleuderstrahlanlage sprechen. Auch hier gibt es wieder verschiedene Ausführungen, je nach dem für welche Objekte und welchen Zweck die Anlage verwendet wird, wie etwa Draht-, Gasflaschen-, Hängebahn- und Muldenband-Strahlanlagen und Drehtische.
 



Druckstrahlkessel
Unsere ARTEKA Druckstrahlkessel und Niederdruckstrahlgeräte sind für jeden Einsatzzweck geeignet. Ob Sandstrahlen von Stahl-Konstruktionen und -Objekten, Brücken, Vorratsbehälter, Rohrleitungen oder Betonoberflächen sowie für die Bearbeitung von sehr empfindlichen Oberfläschen, unsere Strahlgeräte und Strahlkessel sind die beste Wahl für professionellen Einsatz. Leistungsstark, einfach zu bedienen, günstiger Preis.

Mit unseren Druckstrahlkesseln können Sie effizient und schnell arbeiten. ARTEKTA Druckstrahlkessel gibt es in verschiedenen Größen und können in Verbindung mit verschiedenen Zubehörteilen wie Strahldüse, Strahlschlauch und/oder Dosierventil lässt sich eine perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Anlagen zusammenstellen.


Clemco Strahlkessel

Clemco Strahlkessel besitzen alles an Sicherheit, Einfachheit, Robustheit und Austauschbarkeit, da er sowohl leistungsfähig aber auch klein genug ist um in jedem Auto transportiert zu werden. Den Clemco Druckstrahlkessel gibt es in verschiedenen Größen. Durch seine hohe Kombinierbarkeit mit unterschiedlichen Schlauch- und Düsendurchmessern, kann der Clemco Druckstrahlkessel ideal an die zu lösenden Strahlaufgaben angepasst werden.

Bei Einsatz großer Schlauch- und Düsenquerschnitte besitzt der Clemco Strahlkessel eine hohe Leistung, bei kleinen Schläuchen und Düsen kommt man damit in die winkeligste Ecke.Die Clemco Strahlkessel sind von hochwertiger Verarbeitung, bestehen aus verschleißfestem Material und garantieren durch die schnelle Austauschmöglichkeit von Ersatzteilen eine einfach Wartung.


Mobile Injektor-Strahlgeräte

Injektorstrahlgeräte eignen sich optimal für kleinere Strahlarbeiten. Mobile Injektorstrahlgeräte werden unter anderem zum Entrosten, Entzundern, Entlacken, Entgraten, Aufrauen und Oberflächenfinish genutzt. Geringer Luftverbrauch, geringes Gewicht, kompakte Maße und einfaches Bedienen machen unsere Injektorstrahlgeräte auch für Hobby und Handwerk unabdinglich.

Um Strahlmittel zu transportieren, nutzen Injektorstrahlsysteme das Ansaug- oder Unterdruckprinzip.  Die Druckluft wird mit dem Strahlmittel in der Injektorstrahlpistole vermischt und mit dem Venturieeffekt beschleunigt durch die Strahldüse gedrückt. Der Druckluftverbrauch der Injektorstrahlgeräte ist äußerst gering. Mobile Strahlpistolen sind schnell einsatzbereit, leicht und einfach zu bedienen.
 

staubfreies Strahlen und Strahlkopf-Anlagen

Unsere Saugkopfstrahlanlagen finden vorallem Anwendung in Bereichen wo ebene Flächen, z.B. Bleche, Blechsektionen, Schweißnähte, in freien, offenen Räumen gestrahlt werden müssen. Das Strahlmittel wird nach der Oberflächenbehandlung gleichzeitig abgesaugt, weshalb diese Anlagen nahezu staubfrei arbeiten und der Strahlmittelaustritt auf ein Minimum reduziert wird. Die Anlagen können ohne besondere Sicherheitsvorkehrung (wie z.B. Einhausungen) betrieben werden.

Entstaubungsgeräte und Strahlkopfanlagen  ermöglichen flexibles Strahlen in den unterschiedlichsten Innen-und Außenbereichen mit minimalem Staubausstoß. Diese Staubfreistrahlgeräte bieten ein Kreislaufsystem, das die Oberfläche mit Strahlmittel bearbeitet, dieses gleichzeitig zurückgewinnt und aufbereitet sowie den Austritt von Staub verhindert.


Druckluftkomponenten

Für unsere Strahlanlagen bieten wir Ihnen das passende Zubehör sowie die passende Ausrüstung. Durch eine Kühlung der Luft kann ein erheblicher Teil des Wassers in flüssigform auskondensiert werden. Zyklonabscheider der Baureihe CS die hinter der Nachkühlung in Serie aufgebaut werden, können einen Großteil der Feuchtigkeit und der Festrückständen aus dem Druckluftstrom entfernen. Der transportierbare Hochleistungs-Koaleszensfilter CK-50 entfernt Wasser aus der Druckluftversorgung für mehrere Strahlmaschinen.


Feuchtstrahlen

Feuchtstrahlsysteme können in jedem Umfeld eingesetzt werden, wo mit einem großes Staubaufkommen zu rechnen ist. Durch das Einspritzen von Wasser in den Strahlmittelstrahl wird dieses Problem gelöst und zusätzlich die Sichtverhältnisse beim Strahlvorgang verbessert. Feuchtstrahlsysteme eignen sich besonders für das Feuchtstrahlen mit Strahlmittel, Druckluft und Wasser, dem Abwaschen mit druckluftbeschleunigtem Wasser und dem Freiblasen und Trocknen mit reiner Druckluft.

Beim Aufprall des Strahlmittels auf das Werkstück wird der durch die Zersplitterund des Werkstoffes entstehende Staub durch den Wasserstrahl gebunden und ermöglicht gleichzeitig ein schnelles und effenktives Reinigen der zu bearbeitenden Oberfläschen.

 
© A R T E K A - Isarstrasse 5 - 71522 Backnang-Waldrems - Tel. 07191-900 81-0 - Fax: 07191-900 81-20

* ****
Unsere Angebote sind freibleibend und nur solange der Vorrat reicht. Technische Änderungen oder Irrtümer sind nicht ausgeschlossen.